Marillenknödel

Bewertung: 3
11 Bewertungen

Kategorien

Marillenknödel

Mit unseren "fruchtigsten" Marillen ganz einfach einen österreichischen Klassiker zaubern.

Für 4 Personen | Da komm‘ ich her Zutaten

  • 8 Stk Marillen

Weitere Zutaten

  • 50 g glattes Mehl
  • 50 g Gries (Weizen oder Dinkel)
  • 250 g Speisetopfen
  • 1 Ei
  • 70 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Butter
  • 120 g Semmelbrösel
  • 5 EL Staubzucker zum Bestreuen
  • Nach Belieben 8 Stk. Würfelzucker

Zubereitung

  1. Für den Topfenteig Mehl, Gries, Speisetopfen, Ei und Butter in einer Schüssel vermengen und gut durchkneten. Anschließend 30 Minuten rasten lassen.
  2. Währenddessen Marillen waschen, halbieren und entkernen.
  3. Ein wenig Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen, Teig darauf zu einer Rolle formen und in 8 gleichmäßige Teigstücke unterteilen.
  4. Die einzelnen Teigstücke ausrollen. In die Mitte jeweils eine ganze Marille platzieren und mit dem Topfenteig umhüllen. Dabei die Ränder gut verschließen.
  5. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und salzen. Anschließend die Knödel für ca. 13-15 Minuten leicht köcheln lassen.
  6. Währenddessen Brösel in einer Pfanne mit Butter Gold anbraten.
  7. Knödel aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen. Anschließend in der Pfanne mit Brösel wälzen.
  8. Marillenknödel vor dem Servieren mit etwas Staubzucker bestreuen.
  9. TIPP: Für mehr Süße einfach einen Würfelzucker in die entkernten Marillen geben und anschließend wie gehabt mit dem Topfenteig umhüllen.