Steirische Zwetschken

Unverzichtbar für Zwetschkenkuchen, Powidl und Co

Mit ihrem hohen Fruchtzuckergehalt eignen sich „Da komm‘ ich her!“-Zwetschken hervorragend als schneller Energielieferant, zum Beispiel beim Sport. Und auch auf Kuchen, in Marmelade oder Powidl machen sie sich gut. Ihr Geschmack ist dabei angenehm süß-säuerlich. Der Klassiker schlechthin: Kaiserschmarrn mit Zwetschkenröster. 

Steirische Zwetschken

Verfügbarkeit Zwetschken

Die „Da komm´ ich her!“ Zwetschken sind von Juli bis Oktober nach Verfügbarkeit erhältlich.

Zwetschken richtig lagern

Steinobst kann gut in der Gemüselade des Kühlschrankes aufbewahrt werden. Zwetschken die noch etwas nachreifen müssen, damit sie nicht zu sauer schmecken, können auch außerhalb des Kühlschrankes gelagert werden. Die Früchte immer erst vor dem Verzehr waschen, zu viel Nässe lässt die Früchte schneller verderben.

Rezepte mit Zwetschken

Zwetschken schmecken nicht nur zum Naschen zwischendurch, sondern lassen sich auch super verarbeiten, zum Beispiel als Zwetschkenkuchen.
Der steirische „Da komm´ ich her!“ Zwetschkenkuchen schmeckt nach Heimat - und das selbst, wenn man selbst gar nicht aus dem Steirischen stammt. Denn Zwetschkenkuchen gehört schließlich fast überall zur regionalen Küche, wo es Zwetschken gibt. 

Mit „Da komm‘ ich her!“ Produkten unterstützen Sie die Artenvielfalt und Ihre Region.