Steirischer Kren

Die würzige Knolle mit der unverwechselbaren Schärfe

Die Bezeichnung Kren kommt aus dem Slawischen "krenas" und bedeutet soviel wie "weinen". Das muss mit der einzigartige Schärfe von Kren zusammenhängen. Für eine zünftige Brettljause oder auch in der warmen Küche zu Rindfleischgerichten oder zu Würstel eignet sich der „Da komm‘ ich her!“-Kren hervorragend. Das ist nichts Neues, schließlich ist Kren seit der Antike als Heilpflanze bekannt. 

Steirischer Kren

Verfügbarkeit Kren

Der „Da komm´ ich her!“ Kren ist nach Verfügbarkeit ganzjährig erhältlich.

Kren richtig lagern

Kren ist sehr lange haltbar, am besten in ein befeuchtetes Tuch wickeln und in den Kühlschrank legen, so hält er wochenlang frisch. Der frische Kren ist meist schärfer, mit der Lagerzeit klingt die Schärfe allerdings etwas ab und er schmeckt milder.

Mit „Da komm‘ ich her!“ Produkten unterstützen Sie die Artenvielfalt und Ihre Region.